Oilminer

Zweckbestimmung


Jeder Brennerstartvorgang der Ölheizung verbraucht vermehrt Energie und ist verbunden mit einem stark erhöhten Schadstoffausstoss auf Grund der schlechten Verbrennungswerte während der Brenneranfahrphase. Durch die gesteuerte Verringerung der Brennerstarts mit dem Oilminer kommt es zu einer optimierten Betriebsweise der gesamten Kesselanlage mit deutlichem Energieeinspareffekt bei gleichzeitiger Umweltentlastung.

Anwendung

Der Oilminer wird in die Brennerzuleitung eingefügt. Jede Ölheizung hat diese standardisierte Schnittstelle. Der auf dem Bild dargestellte 7-polige Stecker wird abgezogen und der Oilminer einfach dazwischen gesteckt.

Einbau

Schalten Sie zunächst die Heizung aus. Der Einbau ist dann sehr einfach. Der Oilminer wird unverwechselbar zwischen elektrischer Brennerzuleitung und Brenner gesteckt. Die 7-poligen Steckverbinder sind genormt. Das Steuergerät mit dem Display wird nach außen geführt und sichtbar am Gehäuse der Heizung befestigt.

Einstellung der Nachlaufzeit

Am Einstellregler 0-5min wird  die Nachlaufzeit eingestellt. Zur Berechnung der Nachlaufzeit  werden folgende Werte benötigt:

 1.Kesselwasserinhalt  VK in Liter
 2.Max. Kesselwärmeleistung  WLmax in kW
 3.Min. Kesselwärmeleistung WLmin in kW

Wenn die Wärmeleistung in kcal/h angegeben ist, dann ist der Wert durch 860 zu teilen. Das ergibt den kW-Wert.

Berechnung der Nachlaufzeit tn in min:

WICHTIG :

Bei  Nullstellung (Linksanschlag  des  Einstellreglers) wird der  interne  Speicher nach Anlegen   der  Betriebsspannung  gelöscht. Bei Nicht-Linksanschlag bleiben die Daten (Starts und Laufzeiten) auch bei  Unterbrechung der Betriebsspannung  im  Flachspeicher erhalten.

 

Elektroplan

Der Oilminer befindet sich in der Brennerzuleitung. Das Signal T2 wird ausgewertet und während der Nachlaufzeit gesondert generiert. Daraus werden gezielt verlängerte Brennerlaufzeiten erzeugt, gefolgt von langen Brennerstillstandszeiten. Die Nachlaufzeit wird mit einem Einstellregler entsprechend der angegebenen Formel eingestellt.
Eine 2-farbige LED zeigt den Betriebszustand an:


grün

Bereit,   Brenner ist ausgeschaltet

aus

Aktiv,   Brenner läuft normal

gelb

Nachlaufzeit   entsprechend Drehsteller



Display


Mit dem Taster gleich neben dem Display werden 4 Anzeigeebenen geschaltet. Nach dem Einschalten des Gerätes erscheint die 1.Ebene. Die Anzeige ist verweilend, d.h. nach Anwahl einer Anzeige wird nicht automatisch wieder auf Ebene 1 zurückgeschaltet.

  

1.Ebene

 

  

Anzahl   Brennerstarts bis 9.999 999

 

  

2.Ebene

 

  

Laufzeit   kumulativ bis 9999h:59min

 

  

3.Ebene

 

  

Zeit pro   Start  bis 99,9 min, gemittelt

 

  

4. Ebene

 

  

Laufzeiten   der letzten Stunde

 

        


Technische Daten

Betriebsspannung : 230V~/50Hz
Max. schaltbarer Strom : 4A
Einstellbare Nachlaufzeit : 0…5 min stufenlos
Max. erfassbare Brennerlaufzeit eines Starts :255min oder 4h:15min
Max. speicherbare Brennerlaufzeiten : 9999h:59min danach Überlauf
Max. speicherbare Brennerstarts :9.999 999 Überlauf bei Überschreiten

EMV-tested

Der Oilminer wurde von einem akkreditierten Prüflabor einem EMV-Test unterzogen und erfüllt die Prüfnorm EN 60730-1.